logo

Vereinsmeisterschaften 2011

Überraschungsdritter und Favoritensieger

Erstmals Einzel, Doppel und Mixed bei Vereinsmeisterschaften waren ein voller Erfolg!

Nachdem der Wunsch bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften unserer TT-Abteilung, Einzel, Doppel und Mixed an einem Tag zu spielen, gehört und umgesetzt wurde, trafen sich am Samstag, den 30. April 35 Spieler von unserem NTSV, um am Sachsenweg den Sieger der jeweiligen Disziplinen auszuspielen. Überraschend positiv war nicht nur der Verlauf, ich habe niemanden über den neuen Modus schimpfen gehört, sondern auch das sehr erfolgreiche Auftreten von Thomas Placküter, der, vielleicht etwas durch die Vorgabe-Regel begünstigt, hervorragender Dritter im Einzel wurde und im Doppel mit seinem Partner Wolfgang Lüdke gar den ersten Platz belegte. Dieser empfand Thomas als richtig starken Doppelpartner und Wolfgang hatte nicht erwartet, im Doppel zu gewinnen als auch im Mixed mit dem dritten Platz so weit zu kommen. Herzlichen Glückwunsch!

Aber der Reihe nach: An dem Samstag trafen wir uns um 9 Uhr bis halb zehn in der Halle ein, um nach gespielten 10 (!) Stunden den verdienten Tanz in den Mai oder einfach den Gang auf das Sofa anzutreten! Ich habe mich mit den erfolgreichen Nicola Kölln, Jessica Kümmritz, Wolfgang Lüdke, Eduard Meyer und Tobias Schöneberndt ausgetauscht, um zum Beispiel die eben schon angedeutete sehr positive Resonanz über den Moduswechsel von zwei Tagen auf einen Tag Tischtennisvereinsmeisterschaften zu erfahren. Eine gute Organisation mit Beate Zeyn, Heino Blank, Jürgen Schöncke, Mathias Hamm und Alexander Spikowski sowie ein 1-A Catering von Andrea Hytrek rundeten den letzten Apriltag, der auch erstmalig mit den Einzeln begann, ab. Wenn es überhaupt etwas zu bemängeln gab, dann war es der große Abgang der meisten Spieler nach Turnierende – einen allgemeinen Austausch in der Nachbetrachtung hätte ich persönlich schön gefunden.

Folgende Eindrücke von den schon erwähnten Spieler/innen konnte ich per Mailaustausch erhaschen:

Die neu zum NTSV gewechselte Nicola Kölln lobte die Turnierleitung und war froh, den Sonntag mit Ausruhen zu füllen. Wahrscheinlich hätte sie auch an einem zweiten Tag noch lang in der Halle der 40 mm-Kugel nachgejagt bzw. nachjagen lassen, da ihre Spiele neben einem erfrischenden Offensivstil auch sehr erfolgreich waren. Im Einzel bezwang sie lediglich der Turniersieger Tobias Schöneberndt im Finale. Es war das einzige Spiel, in dem Nicola nach dem Vorgabemodus Vorsprung bekam…Welches sie nicht nur deswegen als „Highlight“ bezeichnet. Auch begrüßte Nicola die gemeinsame Einteilung von Damen und Herren, denn gegen Herren zu spielen hat ihr nicht nur Erfolg gebracht, sondern auch Spaß gebracht. Nicola, die in der nächsten Saison als Nummer Eins in der 1. Damenmannschaft eingesetzt wird, fühlt sich nach dem Kennenlernen bei den VM schon jetzt wohl im Verein und freut sich als Einzelzweite, Doppeldritte und Mixeddritte auf die nächste Saison – weiter so und herzlich willkommen!

„Jessi“ Kümmritz belegte im Mixed mit Henry Ohlberg den ersten Rang und freute sich an dem Tag über den gemeinsamen Austausch mit den Vereinskameraden/innen, wobei ihre Erwartung, Spaß zu haben, mehr als erfüllt wurden. Das letzte Spiel erlebte sie sehr erschöpft, ihre erfolgreichen Spiele waren für sie aber ein Bonus! Wolfgang Lüdke erreichte neben seinem Doppelsieg den dritten Platz im Mixed mit Nicola und sah seine Doppel-und Mixedsiege gegen mich mit jeweiligem Anhang als Highlight. Nunja… Er wüscht sich den Einzelmodus leicht verändert, so dass man kürzere Wartezeiten hat, wenn nur im Einzel angetreten wird. Der Doppelsieger hat nicht erwartet, in der Doppel- und Mixeddisziplin so weit zu kommen und freute sich sehr über seine Partner Nicola und Thomas!

Als (wieder einmal) bester Jugendlicher holte sich Edu Meyer im Doppel mit Henry Ohlberg den zweiten Platz und und bezeichnet die knappe Niederlage gegen Omer Kamaly als Höhepunkt. Knapp 2:3 verlor er trotz Vorgabe an Omer in diesem Spiel und schied unglücklich gegen den Einzelsieger Tobias Schöneberndt aus. Mit dem Doppelzweiten hat Edu sein gestecktes Ziel dort erreicht, auch wenn er es sich im Einzel etwas weiter erhofft hat. Aber – als bester Jugendlicher kannst du mit deinen Leistungen sehr zufrieden sein! Einzelturniersieger Tobias aus unserer 1. Herrenmannschaft belegte mit Stefanie Nimz im Mixed den 2. Platz, besiegte man doch knapp aber verdient Nina Krohn und mich im Halbfinale. Schade, dass es anschließend nicht mehr zum Finale kam, da Steffi eilig Richtung Zug musste, um nach einem 2. Mixedplatz auch dort ihr Ziel zu erreichen. Tobi fand, dass die Vereinsmeisterschaft klasse war, wobei ihm die netten und angeregten Gespräche am interessantesten waren. Das Durcheinander der Spieleinsätze in den unterschiedlichen Disziplinen empfand er als störend, dort wünscht er sich einen klareren Ablauf. Außer dieser Kritik fand er aber, dass die Turnierleitung einen klasse Job gemacht hat. Tobi freut sich über den gewonnenen Pokal und Gutschein, auch wenn es nicht seine Ambitionen sind, an diesem Tag um jeden Preis was zu gewinnen. Trotzdem dir herzlichen Glückwunsch zum Turniersieg im Einzel und zum 2. Platz im Mixed.

Die Ergebnisse im Überblick

Einzel:

1. Tobias Schöneberndt
2. Nicola Kölln
3. Thomas Placküter

Doppel:

1. Wolfgang Lüdke/Thomas Placküter
2. Eduard Meyer/Henry Ohlberg
3. Stefanie Nimz/Magdalena Tolksdorf und Anja Behrend/Nicola Kölln

Mixed:

1. Jessica Kümmritz/Henry Ohlberg
2. Stefanie Nimz/Tobias Schöneberndt
3. Nicola Kölln/Wolfgang Lüdke und Nina Krohn/Michael Puls

Auf den Fotos sind die Einzelsieger und die beste Mannschaft, unsere 2. Damenmannschaft, zu sehen.

Ich hoffe auf eine ebenso gelungene Veranstaltung im nächsten Jahr!

– Michael Puls –

  • Share

Leave a reply