logo

Befreiungsschlag in Wedel – 4. Herren holt ersten Saisonsieg!

3.Herren

Zwei Spiele standen in den letzten zwei Wochen an: Zuerst mussten wir in Eidelstedt antreten, letzte Woche ging es dann nach Wedel. Die Spiele hätten gegensätzlicher nicht verlaufen können, und Wedel wandert immer hin und her zwischen Lieblings- und Angstgegner. Viel Spaß mit diesem Bericht!

Das Spiel gegen die 4. Vertretung aus Eidelstedt ist schnell erzählt. Da wir zeitlich nicht verlegen konnten (und das in der Hinserie auch nicht mehr realisieren können, da wir wirklich alle möglichen Termine verglichen haben), mussten wir auf den Termin bestehen. Eidelstedt war nicht glücklich, wir mit unserer Leistung vor Ort dann auch nicht.

Manni/Achim und Birger/Thomas holten zwei Punkte im Doppel, Birger noch ein Punkt im Einzel, das war es dann auch. Thomas und Achim waren in ihren Einzeln nah dran, Manni und Thore erwischten einen rabenschwarzen Tag und Alex schleppte sich trotz Oberschenkelverletzung durch die Einzel. Am Ende bleibt bei allem Gemurre des EIdelstedter Häuptlings in Sachen Verlegung zumindest bei Eidelstedt die Erkenntnis, dass sich in unserer Liga ein Spielantritt immer lohnt, egal wie viele Ersatzspieler man braucht. Mehr möchte ich zu dem Thema auch nicht schreiben, es hat mich genug Nerven gekostet. 3:9 lautete am Ende das Ergebnis, mehr war an diesem Abend nicht drin.

*********************************************************************************

Mit 1:5 Punkten und als Tabellenletzter reisten wir nun nach Wedel, und gerade auswärts taten wir uns dort häufig schwer. Die letzten Spiele sorgten auch nicht gerade für Selbstbewusstsein, doch wir nahmen uns vor, mit viel mehr Kampfgeist in die Partie zu gehen. Nochmal abschlachten lassen wollten wir uns nicht!

Personell blieb fast alles wie in den letzten Spielen, lediglich Thore bekam eine Pause und Klaus machte sein erstes Saisonspiel. Und unter den weisen Augen des Professors gelang uns ein famoser Doppelstart!

Manni/Achim sind weiter in bestechender Form und schlugen die Herren Scheel/Funke souverän mit 3:1.

Das Familiendoppel Alex/Klaus (bei der Begrüßung gar als Gebrüder Pantel bezeichnet, was Klaus auf der Familienfeier am Samstag jedem ausführlich berichtete 😉 ) bekam es mit dem eingespielten Duo Brakelmann/Moser zu tun. Der Start war holprig, doch beide kämpften sich lautstark zurück, und die kleine Sensation gelang: 3:2 konnte Familie Pantel gewinnen.

Birger/Thomas durften in allen Spielen als 3er Doppel ran, und sind immer noch ungeschlagen. Auch Theus/Vierk konnten das nicht verhindern, Birger/Thomas gewannen verdient mit 3:1.

3:0 im Doppel, was für ein Start. Nun galt es gegen die Wedeler Bestbesetzung im Einzel nachzulegen.

Birger setzte das erste Ausrufezeichen gegen Scheel. Nach einer 2:1 Führung musste Kalki noch den Ausgleich hinnehmen, bevor im Entscheidungssatz nahezu jeder Angriffsball gnadenlos einschlug, was für eine Leistung, 3:2.

Alex hatte gegen Theus wieder mehr mit Ober- und Unterschenkel als mit dem Gegner zu tun. Nach 0:2 Rückstand besann Alex sich auf seine Stärken, stellte sein Spiel um und sicherte sich das Spiel noch mit 3:2.

Achim bleibt weiterhin glücklos gegen Funke, auch dieses Mal musste er sich geschlagen geben, 0:3.

Nun war Manni an der Reihe. Mit seiner besseren Hälfte Sonja im Gepäck (bzw. auf der Bank) sollte nun endlich der erste Saisonsieg gelingen. Aber natürlich mit standesgemäßem Ergebnis. Aus diesem Grund musste Manni trotz Führung gegen Vierk noch in den Entscheidungssatz, den er dann zur Erleichterung aller gewann, stark!!!

Thomas bekam es nun mit Altmeister Brakelmann zu tun und zahlte auch brav Lehrgeld. Kopf hoch Thomas, gegen Brakelmann verlieren in dieser Liga auch Spieler aus den oberen Paarkreuzen, dennoch alles gegeben!!!

Klaus musste nun gegen den anderen Altmeister der Wedeler bestehen. Moser verlangte Klaus alles ab, der seit Mai keinen Schläger mehr in der Hand hatte. Doch Klaus spielte sehr konzentriert und gewann die Partie hochverdient mit 3:1.

7:2, jetzt war der erste Saisonsieg greifbar!!

Alex wollte nach der Niederlage letzte Saison wieder gegen Scheel gewinnen, der nicht ganz so flink auf den Beinen wirkte wie sonst. Alex lag knapp mit 1:2 hinten, konnte sich aber noch in den Entscheidungssatz retten. Dieser blieb ebenfalls knapp, doch dank größerer Kraftreserven ging das Spiel mit 3:2 nach Niendorf!!

Den Schlusspunkt der Partie lieferte der bärenstarke Birger ab. Gegen Theus gab es letztes Mal noch richtig übel Haue für Birger, doch dieses Mal behielt Birger dank einer konzentrierten Leistung knapp, aber hochverdient die Oberhand, 3:1.

9:2 lautete das amtliche Endergbnis. Der erste Saisonsieg tat uns allen gut, verglichen zur Leistung in Eidelstedt waren wir dieses Mal viel präsenter im Kopf und in den Beinen, darauf lässt sich aufbauen. Personell bleibt die Situation angespannt, aber ich sehe uns dennoch in der Lage, die Liga zu halten.

Nächste Woche geht es erstmal im Pokal weiter, die 4. Herren vom SC Condor kommt in den Sachsenweg!!

Hier noch die Bilanzen:

  1. Alex: 2:0
  2. Birger: 2:0
  3. Manni: 1:0
  4. Achim: 0:1
  5. Klaus: 1:0
  6. Thomas : 0:1

Sportliche Grüße

Häuptling Alex

  • Share

Leave a reply