logo

Niendorfer Auswahl wird Dritter bei Quali zur Deutschen Pokalmeisterschaft!

Michael Wandrey

Am Samstag fand ein nicht alltägliches Turnier statt: Die Qualifikation zu den Deutschen Pokalmeisterschaften 2015 der Verbandsklassen. Für den Herren C Bereich hatten sich fünf Hamburger Mannschaften gemeldet. Doch nur für ein Team gab es das begehrte Ticket nach Gütersloh. Viele spannende Spiele wurden im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragen, die Niendorfer Fraktion erwies sich hier als unangenehmer Gegner für alle Mannschaften, doch lest selbst!

Ausrichter des Turniers war die Tischtennis-Abteilung des SC Vorwärts Wacker 04, die in der berühmten Arena Oberschleems in Billstedt für einen reibungslosen Ablauf sorgte. An dieser Stelle möchte ich mich im Namen der Niendorfer Delegation bei den Organisatoren von Wacker für die Ausrichtung der Qualifikation bedanken, ausreichend Platz, ein kostenloser Imbiss sowie eine durchgehend positive Stimmung sorgten bei uns für viel Spaß am Turnier 🙂

Für Niendorf trat eine Auswahl an Spielern aus der vierten und fünften Herren an. Chefcoach und Organisator Mehdi Tabibzabeh musste nicht viel Überzeugungsarbeit leisten, um Malte Samsche, Michael Wandrey und Alex Pantel für dieses Turnier zu überreden.

 

Die Fahrt nach Billstedt war nahezu ereignislos, und um halb elf waren alle vier Spieler in der Halle versammelt und spielten sich ein. Später fand noch Martin Seifert den Weg in die Halle, um unsere anmutigen Bewegungen und technisch einwandfreien Schläge im Bild festzuhalten (findet Ihr hier in der Mediathek: >> klick <<)

NTSV vs TH Eilbeck

Los ging es gegen die Jungs vom TH Eilbeck, hier trafen gleich zu Beginn zwei gleichstarke Teams aufeinander.

Alex startete im Einzel gegen Christensen. Ein spannendes Spiel, in dem die Führungen häufig wechselten. Doch Alex ließ sich nicht aus der Ruhe bringen, anmutig wie das Tier auf seinem T-Shirt 😉 konnte er das Spiel mit 3:1 gewinnen.

  • Alexander Pantel
  • Alexander Pantel

 

Malte hatte mit Wendt einen ebenfalls schweren Gegner vor der Brust. Es gab viele schöne Ballwechsel zu bestaunen, doch am Ende musste Malte sich knapp geschlagen geben.

 

Spieler des Tages war aber Michael. Im Spiel gegen Senckel war nicht zu sehen, dass beide Spieler eine Klasse Unterschied im Punktspielbetrieb trennte. Nach vielen richtig starken Bällen und durch mentale Stärke konnte Michael das Spiel mit 3:2 für sich entscheiden.

 

Nun wurde ein Doppel gespielt, welches wir unbedingt gewinnen mussten. Zeit für Helden dachten sich Malte und Alex,

 

letzterer nahm das wohl etwas zu wörtlich und entschied sich in vielen Schlägen für die Pose eines berühmten amerikanischen Superhelden, erkennt ihr ihn?

 

Gegen Christensen/Wendt mussten die Niendorfer Helden über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen, und natürlich ging es in die Verlängerung. Einen Sieger hatte diese Partie nicht verdient, und so hatten die Eilbecker am Ende das etwas glücklichere Ende für sich, hat trotzdem viel Spaß gemacht.

2:2, noch war alles offen.

Malte eröffnete die zweite Runde gegen den starken Christensen und musste sich diesem mit 1:3 geschlagen geben. Alex glich gegen Senckel souverän mit 3:0 zum 3:3 Ausgleich aus.

Die Entscheidung musste die Partie Michael gegen Wendt bringen. Der Anfang verlief nicht optimal, doch Michael kämpfte sich immer stärker in die Partie hinein und ließ den Ball nie aus den Augen.

 

Beide Spieler schenkten sich nichts, so war der Entscheidungssatz unausweichlich. Diesen konnte Wendt dann ganz knapp in der Verlängerung gewinnen. Schade dass Michaels Leistung nicht belohnt wurde, aber auch so eine richtig starke Leistung, zwei Klassen Unterschied waren hier nicht zu bemerken!

3:4, Eilbeck hatte in den entscheidenden Phasen das Momentum auf seiner Seite, dieses Spiel hätte zwei Sieger verdient gehabt!

NTSV vs Meiendorf

Das zweite Spiel gegen Meiendorf ging ebenfalls über die volle Distanz.

Malte konnte sich hier mit 3:2 gegen Hansen durchsetzen, Alex verlor knapp mit 2:3 gegen Mairich.

Für Michael ging nun Mehdi an den Start,

 

der trotz verletzter Schulter ein gutes Spiel gegen Gundlach machte,

 

 

 

sich am Ende aber dessen Sicherheit und Erfahrung geschlagen geben musste.

 

1:2, jetzt mussten die Doppelhelden unbedingt punkten.

Malte/Alex bekamen es mit Mairich/Hansen zu tun. Am Ende waren es drei oder vier knappe Sätze, das Spiel konnten wir auf jeden Fall verdient gewinnen.

 

Malte gab sich auch gegen Mairich keine Blöße, trotz Fußbeschwerden gewann er auch dieses Einzel mit 3:1.

Mehdi hielt gut gegen Hansen mit und spielte viele gute Bälle, am Ende war sein Gegner einfach etwas sicherer, somit verlor Mehdi 1:3.

Alex musste es nun gegen Gundlach richten, gegen den er in den letzten Begegnungen immer gewinnen konnte. So auch dieses Mal, beim 3:0 ließ Alex Gundlach keine Chance.

4:3 für Niendorf, noch was alles möglich

NTSV vs. Billstedt-Horn

Der vermeintliche Underdog des Turniers waren die motivierten Jungs aus Billstedt-Horn. Als einziges Team waren hier nur Spieler aus der Kreisliga gemeldet. Trotzdem keine Laufkundschaft, wir mussten ganz schön ackern für unsere Punkte.

Malte gegen Hell und Alex gegen Grote sorgten schnell für eine 2:0 Führung, wobei Alex die Netzkante durchaus überstrapazierte, der arme Grote nahm es mit Humor 😉 Michael konnte in einem spannenden Spiel gegen Koska in vier Sätzen nachlegen, sodass wir im Doppel bereits den Sieg festmachen konnten.

Im Doppel waren Malte/Alex dann überlegen, drei ungefährdete Sätze brachten unserem Team den Gesamtsieg ein!

NTSV vs. SC Vorwärts Wacker 04

Zum Abschluss eines tollen Turniertages bekamen wir es mit dem Gastgeber zu tun, die aus unserer Sicht das stärkste Team stellten.

Alex wehrte sich nach Kräften gegen den sicher agierenden Ehlers, am Ende drei enge Sätze, die allesamt an Wacker gingen, 0:3.

Malte gegen Magazowski, man könnte auch sagen: Ein sich anmutig bewegender Elb (Malte) spielte gegen einen standhaften Ork (Maga) ;-). Wobei mir die Beschreibung „Modell deusche Eiche“ aus dem Vorwärts Wacker Bericht (>>klick<<) auch gut gefällt. Maga und ich sind ohnehin für unseren ehrlichen und sensiblen Umgang miteinander bekannt („du spielst so … wie du aussiehst“), schade dass Billstedt so weit weg liegt, das wären wohl lustige Punktspiele 😉

Wo war ich? Ach ja, Eiche gegen Laufwunder, am Ende hatten Maltes schnelle Füße das bessere Ende für sich, 3:2.

Mehdi machte ein gutes Spiel gegen Vater, musste sich diesem aber mit 1:3 geschlagen geben. Trotzdem ein kämpferischer Auftritt, so kennen wir unseren Mehdi 🙂

Es war wieder Zeit für ein Doppel. Zeit dem bis dato ungeschlagenen Doppel Magazowski/Schuster die erste Niederlage beizufügen.

Malte/Alex begannen wie die Feuerwehr und ließen dem Duo von Wacker in den ersten beiden Sätzen keine Chance. Anschließend wurde das Spiel deutlich knapper, Satz 3 ging weg. Satz 4 musste dann in der Verlängerung entschieden werden, hier konnten wir uns beim Stand von 12:12 mit zwei klugen taktischen Spielzügen den Sieg sichern!

Malte konnte Ehlers etwas mehr Paroli bieten als Alex, doch auch er musste die Stärke Ehlers anerkennen, 1:3. Mehdi spielte mutig auf gegen Magazowski, musste aber dessen Sicherheit anerkennen.

Am Ende ein 2:3 gegen die späteren Turniersieger.

Ein langer, aber erfolgreicher Turniertag ging zu Ende, wir haben in jedem Spiel alles gegeben und dürfen zufrieden mit unseren Leistungen sein.

Wir gratulieren den Jungs vom SC Vorwärts Wacker 04 zur Qualifikation für die deutschen Pokalmeisterschaften und wünschen viel Glück und Erfolg in Gütersloh 🙂 !!!

Alle Fotos von der Veranstaltung findet Ihr in unserer Mediathek.

Sportliche Grüße

Alex

  • Share

Leave a reply