logo

Category : 4.Herren

3.Herren

Jedes Spiel zählt: 4. Herren schafft den Klassenerhalt

An Spannung mangelte es diese Saison nun wirklich nicht, in der letzten Woche ging es für uns nochmal um alles oder nichts. Nach der deftigen Ohrfeige gegen Bahrenfeld im Hinspiel wollten wir an unsere starke Rückserie anknüpfen und unseren Gegnern das Feld nicht wieder kampflos überlassen. Am Ende hätten wir uns den Klassenerhalt nicht viel knapper sichern können, doch der Reihe nach:

3.Herren

4. Herren zeigt starke Leistung gegen Osdorf 3!

Am Freitag hatten wir die Jungs aus Osdorf 3 zu Gast im Sachsenweg. Die Ausgangslage war klar: Nur ein Sieg würde unsere Chancen auf den Klassenerhalt am Leben erhalten. Entsprechend motiviert gingen wir dieses Spiel an. Es sollte ein spannendes Spiel werden, in dem keine Geschenke verteilt wurden.

4. Herren trotzt der dicken Luft in Wedel!!

Am Freitag traten wir die weite Reise nach Wedel an. Das Hinspiel ging relativ deutlich verloren, und auch für das Rückspiel rechneten wir uns kaum Chancen aus. Motiviert waren wir trotzdem, denn in diesem verrückten Abstiegskampf kann am Ende jedes gewonnene Einzel und Doppel über Klassenerhalt oder Abstieg entscheiden. Wir nahmen uns also vor, so viele Einzel und Doppel wie möglich zu holen. Aber es kam ganz anders!

Interviews der Mannschaftsführer vom NTSV

Es wird nicht langweilig in unserer Tischtennisabteilung! Acht Herrenmannschaften befinden sich im Endspurt der Saison 2014/2015. Sieben Mannschaftsführer sprechen über Ambitionen ihrer Mannschaften, über die Bedeutung dieses Sports und über die spannende Frage, ob es ein Fußballspiel im Fernsehen schafft, unserer tollen Sportart vorgezogen zu werden.

3.Herren

Déjà-vu gegen Harksheide oder: Tabellenführer erneut geärgert!!

Im letzten Heimspiel hatten wir den (damaligen) Tabellenführer aus Harksheide zu Gast. Diese konnten uns in der Hinserie in Unterzahl mit 5:9 besiegen. Dies hat die Jungs aus Norderstedt so überzeugt, dass sie in diesem Spiel ebenfalls nur mit 5 Mann angetreten sind. Ganz fieser Psycho-Trick 😉 Lief es dieses Mal besser? Lest selbst!

3.Herren

Harter Kampf der 4. Herren im weißen Blankenese endet mit einer Punkteteilung!

Vor zwei Wochen mussten wir in Blankenese antreten, im Duell gegen den Abstieg erwartete uns deren erste Herrenmannschaft. Dabei wurde an drei Platten und vor weißen Wänden gespielt. Glücklicherweise konnten wir unserer Pechsträhne in fremden Hallen etwas Einhalt gebieten, lest selbst wie hart der Fight war!

3.Herren

Nachbarschaftsduell 4. Herren gegen Germania 3 – Ein Sieg soll her!

Am Freitag waren wir wieder im Sachsenweg zugange. Zum doppelten Heimspiel (Germania trägt ebenfalls im Sachsenweg seine Heimspiele aus) begrüßten wir die 3. Herren von Germania Schnelsen, die dringend punkten mussten, um noch Chancen auf den Klassenerhalt zu haben. Für uns die Gelegenheit, mit einem Sieg einen direkten Konkurrenten im Kampf gegen den Abstieg zu distanzieren. Und wir wollten sie unbedingt nutzen!

Michael Wandrey

Niendorfer Auswahl wird Dritter bei Quali zur Deutschen Pokalmeisterschaft!

Am Samstag fand ein nicht alltägliches Turnier statt: Die Qualifikation zu den Deutschen Pokalmeisterschaften 2015 der Verbandsklassen. Für den Herren C Bereich hatten sich fünf Hamburger Mannschaften gemeldet. Doch nur für ein Team gab es das begehrte Ticket nach Gütersloh. Viele spannende Spiele wurden im Modus Jeder-gegen-Jeden ausgetragen, die Niendorfer Fraktion erwies sich hier als unangenehmer Gegner für alle Mannschaften, doch lest selbst!

3.Herren

4. Herren holt wichtige Punkte im 5-Satz-Krimi gegen Schenefeld!

Am Freitag traten wir die „weite“ Reise nach Schleswig-Holstein an, um im benachbarten Schenefeld möglichst zwei wertvolle Punkte ergattern zu können. Auch wenn die Schenefelder Jungs noch nicht punkten konnten, unsere letzten Begegnungen waren immer enge Kisten, auch wenn wir bis jetzt immer siegreich waren. So auch an diesem Freitag!

3.Herren

Das Wolfsrudel der 4. Herren schlägt den Tabellenführer aus Eppendorf

Am Freitag hatten wir den Tabellenführer aus Eppendorf zu Gast in unseren heiligen Hallen. Im Hinspiel gab es trotz weiblicher Ersatzverstärkung eine knappe Niederlage. Eppendorf, wie gewohnt (meist) in Bestbesetzung diese Saison, hat das knappe 6:9 nicht vergessen. Wir auch nicht, und so wollten wir in Bestbesetzung angreifen und rechneten uns durchaus Chancen aus. In den folgenden Zeilen könnt ihr euch davon überzeugen, dass die Doppel den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen können.